Gefahren bei gekauften Amazon Bewertungen

Verlockend klingt ein kostenloses Produkt für eine Bewertung bei Amazon. Die Gefahren werden oft erst bewusst, wenn man von Amazon erwischt wurde.

Wie bekommt man ein „kostenloses Produkt“ von Amazon

Auf einigen Plattformen werden Amazon Produkte als kostenlos beworben. Die Reihenfolge ist dabei, erst das Produkt normal kaufen. Anschließend muss der Käufer mit 5 Sternen bewerten und man bekommt das Geld wieder (z.T.) auch für eine Provision.

Durch das Schreiben von Amazon Bewertungen, bekommt man von einigen Verkäufern das Geld für den Amazon-Kauf zurück.

Vor & Nachteile des Produkttesters und Verkäufer

Vorteile für den Tester

  • kostenloses Produkt
  • oftmals zusätzliche Provision

Nachteile für den Amazon-Tester

  • Gefahr das man das Geld nicht zurück bekommt, trotz gezählter Bewertung
  • Unsicherheit das Amazon die getürkte Bewertung nicht akzeptiert
  • Risiko das Überweisung von Paypal zurückgezogen wird (Käuferschutz)
  • Gefahr das der Amazon Account komplett gesperrt wird
  • Entstandener persönlicher Image-Schaden durch eine ggf. falsche Produktbewertung

Vorteile für den Amazon Verkäufer

  • Wenn ein Verkäufer neu ist, braucht er eine erste Bewertung, damit er das „Einkaufswagen-Feld“ Feld bekommt.
  • Je mehr Verkäufe ein Produkt hat und je mehr Bewertungen ein Produkt hat, desto höher steigt es im Verkaufsranking. Je höher ein Produkt in der Liste steht, desto mehr Produkte werden verkauft.
  • Der Kunde kann ggf. bei einem folgenden Kauf durch Werbeflyer im Pakt von Amazon weg geleitet werden

Nachteile des Amazon Verkäufers

  • Die Gefahr der kompletten Sperrung als Verkäufer für Amazon
  • z.T. hoher finanzieller Aufwand, um in der Listung vorn dabei zu sein
  • Einbehaltung von Guthaben von Amazon

Welcher Schaden entsteht

  • Durch die ggf. falsche Produktbewertung entsteht ein verzehrtes Bild vom Produkt und dessen Qualität. Dadurch können minderwertige Produkte in Amazon evtl. höher gelistet werden.
  • Produktfehler werden dadurch vom Hersteller nicht behoben, sondern wissentlich in Kauf genommen und weitergeführt.
  • Man hilft ggf. unseriösen Verkäufern zu Reichtum.
  • Man hilft Amazon die Marktherrschaft weiter auszubauen

Welche Vorteile gibt es allgemein

  • Es können auch Produkte mit hoher Qualität besser gefunden werden.
  • neue Verkäufer können sich schneller in Amazon behaupten
Und das macht Amazon gegen diese Bewertungen

Was macht Amazon gegen diese Bewertungen

Kurz gesagt, nichts. Zwar gibt es Algorithmen bei zuvielen positiven Bewertungen. Ist aber immer mal wieder eine „negative“ dabei, geht es fast immer. Damit Amazon etwas vom „Bewertungs-Kuchen“ abbekommt, hat es im November 2019 für jeden Verkäufer das Programm „Vine“ freigeschaltet. Auf Vine gibt es die Produkte auch kostenlos, jedoch ganz offiziell von Amazon und auch da bekommt man das Geld wieder. Zwar nur 30 Bewertungen, jedoch immerhin – und man steht nicht mehr ganz unten.

Fazit:

Die falsche Bewertung hat Vor- und Nachteile. Die Gewichtung muss jeder für sich abschätzen nach dem eigenen Gewissen. Ob man eher den persönlichen Vorteil betrachtet oder den Nachteil für die Allgemeinheit. Wir wollen die falschen Bewertungen weder Verurteilen noch Loben.

Einer bleibt immer der Gewinner, Amazon. Denn egal ob das Produkt verkauft und bewertet wurde oder nicht, mit jedem Verkauf bekommt Amazon bis zu 20% Verkaufsprovision sogar auf den Versand.

Auch der Verlierer steht schon von vorn herein fest, es sind die Bürger von Europa. Denn Amazon zahlt kaum Steuern und ist nicht gerade als fairer Arbeitgeber oder Handelspartner bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.