W-Fragen für den Produkttest

Als Hilfe für das Erstellen eines Produkttest Beitrages helfen die W-Fragen. Diese helfen sowohl zur Orientierung, zum Erstellen als auch.

Als Hilfe für das Erstellen eines Produkttest Beitrages helfen die W-Fragen. Diese helfen sowohl zur Orientierung, zum Erstellen als auch dem Leser.

Wer eine Produkttester Blog besucht hat Fragen. Der Suchende wünscht die Beantwortung seiner Fragen und diese hofft er auf dem Blog zu finden. In den meisten Fällen helfen die Standard W-Fragen, um alle aufkommenden Fragen des Besuchers zu klären.

Was sind die W-Fragen?

  • Wer? z.B. Wer hat getestet? Wer soll ein Produkt benutzen?
  • Was? z.B. Was wurde getestet? Was war das Ziel des Tests? Was ist der Inhalt?
  • Wann? z.B. Wann wurde getestet? Wann sollte man ein Produkt verwenden?
  • Wo? z.B. Wo wurde getestet? Wo soll man das Produkt benutzen?
  • Warum? z.B. Warum wurde getestet?
  • Wie? z.B. Wie wurde getestet?
  • „optional“ Welche? z.B. Welche Quellen und Hilfen wurden benutzt?

Hilfreich ist in jedem Fall aufkommende Fragen zu einem Produkt aufzuschreiben. Man hat selber Fragen an einen Artikel und man vermutet, welche Fragen gestellt werden können. All das muss im Testartikel beantwortet werden.

Welche Vorteile haben die W-Fragen beim Testartikel?

  1. Man hat eine Hilfe beim erstellen des Textes. An Hand der selbst gestellten Fragen, fällt es einfacher diese zu beantworten und einen Text zu verfassen.
  2. Der fertige Beitrag lässt sich strukturierter gestalten. Jede Frage könnte z.B. eine Zwischenüberschrift sein. Ferner kann man dadurch Absätze festlegen. Jede der Fragen kann eine Zwischenüberschrift sein.
  3. W-Fragen helfen dem Besucher zu verstehen, nach welchem Rhythmus getestet worden ist und verstehen die Fragen, die der Produkttester an das Produkt gestellt hat.
  4. Durch die geschaffene Struktur / Absätze der W-Fragen kann der Besucher sich einfacher innerhalb des Beitrages orientieren und ggf. Stellen noch einmal lesen.
  5. Die Absätze und Zwischenüberschriften mag Google. (Seo freundlich) Weiterhin verbessern diese die Haltezeit der Besucher auf der Webseite und auch das ist suchmaschinenfreundlich.

W-Fragen sind eine Hilfe zum Erstellen von Beiträgen. Diese helfen sowohl bei der Vorbereitung des Tests als auch bei der Erstellung des Textes. Sie können als roter Faden betrachtet werden.

Selbstverständlich soll dies eine Anregung sein, die wir unseren Lesern und Produkttestern ans Herz legen wollen.

This article was written by simpli

Ich bin seit 1999 im Internet unterwegs. Seit 2001 die erste Webseite. Seit 2005 im Bereich SEO und Suchmaschinenoptimierung tätig. Hauptsächlich wurden die Erfahrungen mit Shopsystemen gemacht. Ich bin weniger der Theoretiker der alle Fachbegriffe in SEO kennt, jedoch kann ich meine Erfahrungen in verschiedensten Shopping-Branchen einsetzen. Für mich heisst SEO nicht optimieren für Google, sondern für den Menschen und den Käufer. Ich wollte mich auch nie mit anderen SEOs messen. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und auch ich lerne gern. Google hat ca. 200 Faktoren die ein Ranking beeinflussen. Ich lege Wert auf die Verbesserung der Haltezeit und möchte dies mit qualitätsvollen Inhalten erreichen. Hier kann ich auf einen nachhaltigen Erfolg blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.