Warum ein Produkttester Blog schnell laden muss

Neben dem Vertrauen was ein Produkttester verliert, wenn er zu lange Ladezeiten hat, büsst er auch noch Ranking-Platze ein und.

Neben dem Vertrauen was ein Produkttester verliert, wenn er zu lange Ladezeiten hat, büsst er auch noch Ranking-Platze ein und Kunden.

Die heutige Zeit ist schnell und hastig. Dementsprechend wollen alle schnell an Informationen kommen. Mit dem Mobiltelefon schnell mal eine Seite aufgerufen und etwas bestellen. Am Laptop ein Musik-Video angemacht. Fast alles muss im gleichen Moment zur Verfügung stehen. Ist etwas zu langsam, kann es nur am eigenen Gerät oder an der Webseite liegen. Unser eigener Stolz verbietet aber, am eigenen Fehler zu suchen. Eine langsame Webseite macht man wieder zu und geht zur nächsten. Man muss sich nur selber beobachten, wenn man lange wartet, ist man ungeduldig.

Warum kann eine Webseite langsam laden?

Schuld beim Betrachter: Langsame Internetverbindung, Problem mit dem Mobiltelefon

Schuld beim Produkttester:

  • sehr speicherintensive Bilder
  • viele Plugins innerhalb eines Blogs
  • Drittanbieter-Programme
  • Viele Scripte
  • Webseitenspeicher
  • zu viele Besucher
  • zu kleiner Webspace

Kurz gesagt, Plugins und das Template was man sich selber aussucht machen die Webseite schon langsam. Daher sollte man gerade das Template so wählen, dass nicht zu viel im Hintergrund mitläd. Gerade Templates mit Seiten-Editor können alles noch mal viel langsamer machen.

Wie macht man den Produkttester-Blog schneller?

Empfehlung fürs Template: Ein Barrierefreies Template ohne Pagemaker.

Pagemaker sind zwar nett und helfen ohne HTML Kenntnisse, den Blog im Design anzupassen, jedoch sind dies Scripte die im Hintergrund laufen und die Webseite langsamer machen. Weiterhin kann man nicht benötigte Plugins löschen.

Empfehlung zu den Plugins: so wenige wie möglich Plugins

Frage dich bei jedem Plugin ob dies wirklich von Nöten ist und ob du es dauerhaft brauchst. Alles was nicht benötigt wird, macht den Blog nur langsam und schreckt dadurch Besucher ab. Kurz brauchst du 1000 Analyse Plugins. Nutze vor allem die Grundfunktionen vom Blog. Es ist eigentlich fast alles vorhanden was man braucht. Lösche Plugins ohne tieferen Sinn.

Webspace vergrößern: Man hat schon ein paar Besucher oder mittlerweile viele Inhalte? Dann sollte man den Webspace vergrößern. Einerseits hat man mehr Speicherplatz und oftmals auch einen besseren Arbeitsspeicher des Servers.

Bilder innerhalb der Beiträge und Seiten verkleinern: Mobiltelefone und moderne Kameras können Bilder erstellen, die mehrere MB groß sind. Dementsprechend ist auch die Ladezeiten. An der Stelle sind Mobiltelefone interessant, denn oftmals werden diese unterwegs genutzt und greifen lediglich auf das Mobilnetz zu (welches sehr langsam ist). Das verringert zusätzlich noch mal die Geschwindigkeit. Tipp: Bilder sollten ca. 0,2 – 0,5 MB haben.

Fazit: Wie bei der sicheren Verbindung ist auch die Ladegeschwindigkeit des Produkttester-Blogs ausschlaggebend, ob ein Leser die Webseite besucht. Ist diese zu langsam, springt der Leser wieder ab. Google zeigt sich ohne Gnade und lässt einen nicht mehr aus dem Keller der Findbarkeit. Potenzielle Kunden, sehen die Ladezeit und machen sich Sorgen um die Lesbarkeit und den werbenden Effekt auf deiner Testerblog und schon hast du alle verloren.

Wir selber haben die Geschwindigkeit in unserer Bewertung mit enthalten. Je schneller eine Webseite läd, desto besser ist es.

This article was written by simpli

Ich bin seit 1999 im Internet unterwegs. Seit 2001 die erste Webseite. Seit 2005 im Bereich SEO und Suchmaschinenoptimierung tätig. Hauptsächlich wurden die Erfahrungen mit Shopsystemen gemacht. Ich bin weniger der Theoretiker der alle Fachbegriffe in SEO kennt, jedoch kann ich meine Erfahrungen in verschiedensten Shopping-Branchen einsetzen. Für mich heisst SEO nicht optimieren für Google, sondern für den Menschen und den Käufer. Ich wollte mich auch nie mit anderen SEOs messen. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und auch ich lerne gern. Google hat ca. 200 Faktoren die ein Ranking beeinflussen. Ich lege Wert auf die Verbesserung der Haltezeit und möchte dies mit qualitätsvollen Inhalten erreichen. Hier kann ich auf einen nachhaltigen Erfolg blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.