Presseverteiler – die Lüge mit dem Seo

Last modified date

Comments: 0

Seo Werbung News

Presseverteiler versprechen hochwertigen Content in bis zu 300 Presseportalen zu verteilen. Versprochen wird eine Verbesserung des Google Rankings und erhöhen der Reichweite.

Schon allein wegen dem Duplicat Content sollten alle Alarmglocken angehen. Wenn ein Presseverteiler verspricht in 300 Presseportale die gleiche Meldung einzutragen, kann etwas nicht stimmen. Wer es an der Stelle noch nicht weiss, Google betrachtet nur eine Meldung als hochwertig. Alle anderen werden als Kopie erkannt und abgewertet. Letztlich bleibt von der Pressemeldung eine einzige übrig die gewertet wird. Alle anderen Presseportale haben eine doppelte Meldung drin.

Gehen wir aber an der Stelle davon aus, dass die Meldung normal gewertet wird. (Allein des Spasses Willen) An der Stelle sollte man sich folgende Fragen stellen.

  • In welchen Portalen wird die Meldung überall eingetragen? Dies ist vor allem wichtig, ob dieses Portal ggf. schon einmal eine Abwertung oder Strafe von Google erfahren hat. Auch ist das Ranking interessant und die Besucher. Was nützt ein Eintrag in einem toten Presseportal?
  • Wer liest im einzelnen Presseportal? Sind es Journalisten oder normale Menschen? Wer ist die Zielgruppe von dem Presseportal? Erreicht das Presseportal meine Zielgruppe? In den meisten Fällen sind es einfach Contentfarmen, die identische Inhalte wie alle anderen Presseportale des Presseverteilers haben.
  • Witzig ist auch, wenn man versucht sich in einem Presseportal selber anzumelden. Bei vielen ist es gar nicht möglich sondern lediglich der Presseverteiler selber steuert diese Portale an. Fremd-Content kann nicht in die Portale gelangen. Es ist immer der identische Content in der Seite.

Das sind nur Fragen zu den Portalen, die an der Sinnhaftigkeit des Presseportals zweifeln lassen. Aus Seo Sicht hat es kaum einen Sinn, wenn man auf eine Erhöhung des Google Ranking abzielt.

Anders ist die Frage des Marketings und den gewünschten Klicks. An der Stelle sind einzig die Besucher des Portals interessant und ob man in die Zielgruppe fällt. Einzig ein interessanter Artikel würde die Aufmerksamkeit auf einem Presseportal auf sich lenken. Bei entsprechenden Bannern, bekäme man dann auch ein paar Klicks.

Zusammenfassend kann man sagen: Vom Duplicat Content angefangen über die Besucheranzahl und die Wertigkeit der einzelnen Portale, kann man von Eintragungen durch Presseverteiler aus Seo-Sicht komplett absehen. Wer es denoch macht, sollte sich darüber im klaren sein, dass kein Seo Effekt vom Ranking her geschieht. Einzig die Klicks die direkt vom Presseportal kommen sind interessant. Dafür braucht man einen guten und reisserischen Artikel.

Den gleichen Erfolg hätte man, wenn man in einer Facebook-Gruppe für „Geld verdienen“ seinen Link postet. Innerhalb von 2 Stunden verdampft der Effekt.

simpli

Ich bin seit 1999 im Internet unterwegs. Seit 2001 die erste Webseite. Seit 2005 im Bereich SEO und Suchmaschinenoptimierung tätig. Hauptsächlich wurden die Erfahrungen mit Shopsystemen gemacht. Ich bin weniger der Theoretiker der alle Fachbegriffe in SEO kennt, jedoch kann ich meine Erfahrungen in verschiedensten Shopping-Branchen einsetzen. Für mich heisst SEO nicht optimieren für Google, sondern für den Menschen und den Käufer. Ich wollte mich auch nie mit anderen SEOs messen. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und auch ich lerne gern. Google hat ca. 200 Faktoren die ein Ranking beeinflussen. Ich lege Wert auf die Verbesserung der Haltezeit und möchte dies mit qualitätsvollen Inhalten erreichen. Hier kann ich auf einen nachhaltigen Erfolg blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment