Bewertung: sugarsweetcreative.wordpress.com – Produkttester

Wir haben den Produkttester-Blog/ die Produkttester Webseite sugarsweetcreative.wordpress.com getestet. a. Um was geht es auf der Seite /Blog sugarsweetcreative ist.

Wir haben den Produkttester-Blog/ die Produkttester Webseite sugarsweetcreative.wordpress.com getestet.

a. Um was geht es auf der Seite /Blog

sugarsweetcreative ist ein reiniger Produkttest-Blog mit den Kategorien, Rezepte, Beauty, DIY. Es werden alle Arten von Produkten getestet. Der Fokus scheint aber auf der Kosmetik zu liegen. Es ist eine SSL Verschlüsselung vorhanden. Die Beiträge sind aktuell und werden regelmässig gepflegt. Eine Kommentarfunktion ist vorhanden. Eigene Beiträge ohne Produkttest-Bezug sind sehr dünn verteilt und kann man vernachlässigen. Die Beitragshäufigkeit liegt ca. jeden Monat ein Beitrag im Blog.

b. Wie ist die Startseite (Bilder, Beiträge, Kategorien)

Direkt auf der Startseite begüßt der letzte Beitrag die Besucher. Beim zweiten Blick erkennen wir “über mich” und “Meine Lieblinge”. Darunter sind die letzten Beiträge. Erst wenn man noch ein Stückchen scrollt, bekommt man die Kategorien präsentiert. Weiterhin sind die Beiträge komplett in der Vorschau zu sehen. Die Farbe ist in einem leichten Rosa. Die Seite ist mobilähig. Leider findet man nicht die behandelnden Themen in der mobilen Ansicht, sondern der Bereich im Header. Dadurch lebt der Blog nur von den jeweils letzten Beiträgen.

Ein Hinweis das es sich um Produktplatzierung oder Werbung handelt gibt es nicht. Auch ist nicht gleich erkennbar in welchem Jahr ein Beitrag verfasst worden ist. Lediglich das Datum ohne Jahr ist erkennbar. Erahnen kann man die Jahreszugehörigkeit durch den kleinen Kalender in der Desktop-Ansicht.

c. Sind Kontaktdaten, Mediadaten, Impressum und soziale Kanäle ersichtlich

Das Impressum ist im Reiter “über mich” zu finden. Innerhalb des Impressums sind lediglich die Email zu erkennen. Dadurch wird der Produkttestblog als “privat” markiert. Was nicht negativ ist. Mediadaten sind nicht verfügbar. Ebenso haben wir keine Hinweise auf Social Communitys entdeckt.

d. Domain Authority und Page Authority – sowie sind Backlinks möglich Gastbeiträge, Kommentare, Produkttests

Domain-Authority ist 8, Page-Authority ist 15. Das ist in Ordnung. DA und PA würde wahrscheinlich mit mehr Aktivität der Bloggerin einmal auf dem Blog selber als auch in der Kommunikation mit anderen Blogs steigen. Aber der Blog soll ja auch die persönliche Note ausdrücken, und der zeitliche Intervall gehört genauso mit dazu.

Es kann und darf kommentiert werden, was aber leider nicht soviele machen. Gastbeiträge haben wir nicht gefunden. Wäre bei sugarsweetcreative im Moment auch nicht hilfreich. Backlinks scheinen nur auf Anfrage gesetzt zu werden. Ansonsten muss man sich einzig auf die Brandbildung verlassen.

e. Wie ist die Lesbarkeit der Artikel und wie ehrlich sind die Produktbewertungen

Die Tests lesen sich angenehm, persönlich und menschlich. Man spürt den Charme der vom solch einem Blog ausgeht. Es wird nichts verfärbt und es fallen auch mal Worte, die man journalistisch nicht so sagen würde. Kurz, es wird Umgangssprache verwendet. Die Tipps die bei der Anwendung gegegen werden, sind die eigenen Erfahrung. Persönliche Empfindungen machen diesen Produkttest-Blog aus und das sollte man auch nicht verwässern. Dafür gibt es einen Pluspunkt. Bilder findet man ebenso in den Beiträgen wie ein eingehen auf jedes Produkt. Auch negative Stimmen kann man vernehmen und sogar Empfehlungen ein Produkt nicht zu kaufen. Sehr schön – das ist ehrlich.

e1. Bewertung einer Produktbewertung (Zusammenfassend)

Als Beispiel Beitrag haben wir den Beitrag “Produkttest: Eos Visibly Soft Coconut Milk & Vanilla Mint” genommen. Ein bißchen ausschweifend geschrieben mit vielen Worten die einfach nur füllen. Schön finde ich die schonungslose Beschreibung, dass ein Geschmack bei dieser Lippen-Balsam Kugel durch kam, der ihr nicht passte. Das die Lippen zu lange feucht bleiben und das Pflegegefühl sich nicht einstellt. Das ist eine ehrliche Beschreibung die wir gut finden. Kommentare sind leider nicht unter diesem Beitrag abgegeben worden. Es fehlen aber auch die Fragen und die allgemeinen Hilfen innerhalb des Beitrages. Fotos sind vorhanden, auch in ausreichender Form.

f. Fazit – lohnt ein Backlink auf der Webseite aus Werbesicht (Wahrscheinlichkeit des Klicks) bez. ist es nur ein Backlink

Vorteile:

  • SSL Verschlüsselung
  • mobilfähig
  • DA 8 und PA 15
  • Kommentarfunktion
  • ehrlich und persönliche Beiträge mit Bildern

Nachteile:

  • Kategorien sind versteckt
  • unübersichtlich
  • genaue Alter der Beiträge lässt sich schlecht ermitteln

Ein einfacher Produkttester-Blog, der für minimale Ansrüche reicht. Große Klickzahlen darf man nicht erwarten, es wäre ein Produkttester-Blog für einen Backlink. Die Kategorien sollten unbedingt in den Headbereich aufgenommen werden. Vorteil ist die Persönlichkeit die von dem Blog ausgeht. Leider ist zu wenig los auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.