Produkttester / Influencer – mit kleinen Geld große Werbung

Last modified date

Comments: 0

Produkttester

Besucher auf die Webseite bekommen ist eine Sache, den Kunden zufrieden zu machen eine andere. Man will Erfahrungen von anderen Lesen, die natürlich klingen und nicht nach einer Werbung. Diese Aufgabe übernehmen Produkttester. (Wer es moderner möchte kann einen Influencer kontaktieren) Der Produkttester probiert ein Produkt im täglichen Leben und bewertet es menschlich. Dies macht er mit Fotos und evtl. Videos und schreibt einen kleinen Text dazu, schließlich gibt er noch einen Backlink. Die Besucher des Blogs des Produkttesters oder des Kanals des Influencers, sind nun auf das Produkt aufmerksam geworden.

Vorteile des Produkttesters:

  1. Er verfasst einen themenrelevanten Beitrag zum Wunschprodukt und zum Keyword.
  2. Es ist eine „menschliche“ und normale Bewertung auf seiner Webseite/ Blog. Ja und es können auch negative Dinge gesagt werden.
  3. Er macht Fotos und auch Videos zum Produkt
  4. Er setzt einen Backlink (in der Regel dofollow)
  5. Durch seine Besucher bekommt man auch Besucher auf seiner Seite und auch Verkäufe

Zusammengefasst: Man bekommt einen themenrelevanten dofollow Backlink sowie echte Besucher und mit Glück noch einen Verkauf. Besser kann es doch nicht sein. Oft wird man allerdings abgeschreckt, dass der Produkttester nur einen Subdomain-Blog hat oder zu wenige Besucher. Aber es lohnt sich auf lange Sicht. Schon 5-10 solcher Produkttester, mit jeweils einem Backlink bringen die eigene Suchmaschinenoptimierung um Welten weiter, als eine SEO Agentur, der man jeden Monat 500,- Euro oder mehr bezahlt.

Ähnlich ist es mit Influencern. Vereinfacht ausgedrückt, es sind bekannte Persönlichkeiten auf Social Media-Plattformen, die viele Besucher haben. Diese Influencer gibt es in allen Themengebieten und auf allen Plattformen. Allerdings nicht kostenlos. Die meisten wissen von ihrem „Rum“ und wollen auch nicht kostenlos irgend eine Werbung machen. (Ich habe hier mal auf einen Blogbeitrag verlinkt – „Wie man sich mit einem Influencer bekannt macht„) Jedenfalls sollen Influencer aktiv dazu beitragen, dass ein Produkt verkauft wird, oder man zumindest Besucher bekommt. (Persönlich bin ich zwar skeptisch – was einen eigentlichen Verkauf angeht, jedoch bringt es sicher Traffic auf die Seite, was für die Suchmaschinenoptimierung auch schon wichtig ist.)

Eine Liste mit Produkttestern – bez. Portalen erstelle ich natürlich noch. Wer an der Stelle nicht warten kann oder will, kann einfach mal „Produkttester Liste“ in Google eingeben. Da sollten schon ein paar Ergebnisse kommen.

Schönen Abend noch

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

No votes so far! Be the first to rate this post.

simpli

Ich bin seit 1999 im Internet unterwegs. Seit 2001 die erste Webseite. Seit 2005 im Bereich SEO und Suchmaschinenoptimierung tätig. Hauptsächlich wurden die Erfahrungen mit Shopsystemen gemacht. Ich bin weniger der Theoretiker der alle Fachbegriffe in SEO kennt, jedoch kann ich meine Erfahrungen in verschiedensten Shopping-Branchen einsetzen. Für mich heisst SEO nicht optimieren für Google, sondern für den Menschen und den Käufer. Ich wollte mich auch nie mit anderen SEOs messen. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und auch ich lerne gern. Google hat ca. 200 Faktoren die ein Ranking beeinflussen. Ich lege Wert auf die Verbesserung der Haltezeit und möchte dies mit qualitätsvollen Inhalten erreichen. Hier kann ich auf einen nachhaltigen Erfolg blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment