Google +1 und andere Unwichtigkeiten

Last modified date

Comments: 0

SEO Werbung Archiv

Eines muss man Google ja lassen, alles was einigermaßen mit dem Computer zu tun hat oder mit dem Internet, wird als Branche mit aufgenommen. Ob es nun ein Browser ist, ein Betriebssystem, ein Handy, eine Preissuchmaschine, Blogs, Videos und nun die Facebook Clone Erweiterung mit dem +1.

Einen Vorteil hat diese Geschichte natürlich, man hat alles aus einer Hand. Aber man teilt hier Google auch ganz klar mit, diese Webseite gefällt mir und diese nicht. Mal abgesehen davon, dass man sowieso schon erkennt, wie lange ein User auf einer Webseite bleibt und wie viele Unterseiten angeklickt werden und auch, ob jemand immer wieder kommt. Hier ist die Hilfe vieler Freiwilliger nötig, die den Google Analytics Code bei sich eingebunden haben.

Der Nachteil liegt allerdings auch auf der Hand, hier kann Google genau ein Surfverhalten aufweisen und nachweisen. Und zwar nicht mehr nur nach IP und Mac-Adresse sondern direkt personalisiert nach einer direkten Person. Werbung kann direkt und konkret geschaltet werden und nur eine gelikte Webseite hat die Chance nach oben zu kommen.

Nun ist die Frage wann liked man? In der Regel wenn einem was gefällt. Ob es nun die Seite ist, die einem vom optischen her gefällt, oder ob der Seitenbetreiber einen Anreiz gibt, dass man liked. Wie zum Beispiel kostenlos Aktionen. (was sich nur noch ein großer Leisten kann, der dies als Marketing Variante versteht) Und gerade mit dem neuen Google Panda Update in der Verbindung zeichnet sich genau ab, worauf Google hinaus will. Nicht etwa das man dem User einen hochwertigen Content liefern will, nein – man will auf die Geldgeber hin, die entspannt mehrere Euro pro Klick in die Werbung auf der Startseite investiert.

Denn die Suchergebnisse haben schon lange nichts mehr mit dem zu tun, was man auch finden möchte. Täglich kommen viele Webseiten ins Internet und verschwinden auch wieder. Wirklich neue Themen gibt es kaum und die, die man findet, sind meistens im unteren Bereich versteckt. Oft ist es so, dass man Ergebnisse findet, die schon ein paar Jahre alt sind.

Persönlich halte ich von diesem +1 also nichts und ich weigere mich auch, dies zu verwenden. Denn der Seelenstrip den man in Google, Facebook und Co macht, ist langsam nicht mehr feierlich. Das Leben, dein Leben ist dadurch sehr nachvollziehbar.

Aber nicht nur die +1 Geschichte ist gekommen, sondern auch das PR-Update. Allerdings sagt dieses nichts mehr aus. Es ist einzig ein Mittel, dass man evtl. einen hochwertigen Content auf der Webseite zeigt, welche schon ein wenig älter sein kann. Aber auch dies muss nicht dringend der Tatsache entsprechen. Denn auch eine Webseite die gerade mal ein halbes Jahr alt ist, allerdings eine hochwertige Seite hat, welche verlinkt, kann schon zu einem PR 2 kommen. Für die Auffindbarkeit einer Webseite ist dies unrelevant. Hier zählen einzig die Dinge, die Ihnen auch jeder SEO herbeten kann.

simpli

Ich bin seit 1999 im Internet unterwegs. Seit 2001 die erste Webseite. Seit 2005 im Bereich SEO und Suchmaschinenoptimierung tätig. Hauptsächlich wurden die Erfahrungen mit Shopsystemen gemacht. Ich bin weniger der Theoretiker der alle Fachbegriffe in SEO kennt, jedoch kann ich meine Erfahrungen in verschiedensten Shopping-Branchen einsetzen. Für mich heisst SEO nicht optimieren für Google, sondern für den Menschen und den Käufer. Ich wollte mich auch nie mit anderen SEOs messen. Jeder hat seine Erfahrungen gemacht und auch ich lerne gern. Google hat ca. 200 Faktoren die ein Ranking beeinflussen. Ich lege Wert auf die Verbesserung der Haltezeit und möchte dies mit qualitätsvollen Inhalten erreichen. Hier kann ich auf einen nachhaltigen Erfolg blicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment