simpli/ August 13, 2019/ Neuigkeiten, Offpage Optimierung/ 0Kommentare

Fast nur noch noFollow Backlinks – als Shop Betreiber hat man es schwer, dass man noch Backlinks findet. Einträge in Fremdblogs als Gastblogger oder als Produkttester versprechen hochwertige Backlinks.

Webkataloge und Social Bookmarks funktionieren kaum noch. Entweder die Backlinks sind kaum etwas wert oder sind sogar abgestraft. Blog-Kommentare sind oftmals auch noFollow oder von geringen Wert, mal abgesehen davon, dass Sie oftmals nicht freigeschaltet werden. Ein Produkttester bietet oftmals einen hochwertigen Backlink. Meist von einer echten Domain stammend, beschreibt er das betreffende Produkt und bietet eine themenrelevante Webseite. Selten ist der Tester mit Abstrafungen von Google belegt. Er bietet einen Backlink der sehr gut Sichtbar ist und dem Ranking mehr als nützt.

Testgiraffe - Produkttester
Bsp. Produkttesterseite mit einer hohen Domain Authority.

Wie wählt man einen Produkttester aus?

  1. Zuerst wählt man sich aus der Produkttester-Liste ein paar Produkttester aus.
  2. Alle Produkttester Blogs sollten nun einen Domain-Authority Check unterzogen werden. (hier)
  3. Kontrolle des Blogs – er sollte älter als 2 Jahre sein und regelmässig beschrieben werden. Das heisst regelmässig sollten Inhalte eingepflegt werden.
  4. Anschreiben der Produkttester persönlich. Hier sollte man seine Webseite und seine Produkte vorstellen und welches Produkt getestet werden soll. Weiterhin ist wichtig die Frage nach den Media-Daten sowie die Preise und ob die eingepflegten Links doFollow oder noFollow sind.
  5. Mitteilen der Bedingungen: Links auf Kategorie und Produkt sowie Startseite – Anzahl der Bilder, Länge des Textes
  6. Erstellung des Produkttests
  7. Backlinks sind nach etwa 2-3 Monaten sichtbar.
Domain Authority Check Testgiraffe
Domain Authority Check von Testgiraffe – 23 (Spalte DA)

Achtung: Je höher die Domain-Authority ist, desto „wertvoller“ ist der Backlink und desto höher wird auch der Preis ausfallen. Gerade wenn das Budget nicht so hoch ist, sollte man auf eine Domain Authority ab 5 setzen. Hier schreibt der Produkttester oftmals „kostenlos“ einzig, dass er das Produkt behalten darf. Die Backlinks sind hier vollkommen in Ordnung und gut. Als Vergleich, wenn man eine Domain-Authority von 20 und mehr hat, verlangt man für den Produkttest ab 200 Euro aufwärts + das Produkt zum Behalten. (Ja, ich hatte auch eine Angebot von fast 1000 Euro im Email-Postfach) Hier kommt es jeweils immer auf das Budget drauf an. Ansonsten kann man aber sagen, dass Produkttests mit die günstigsten Backlinks sind.

Als Empfehlung würde ich einen Produkttest wie folgt gestalten:

1-2 Produkte aus dem Onlineshop auswählen. Diese an 10-20 Produkttester verschicken und „bewerten“ lassen. So dass man vor allem auf Deeplinks und Kategorien Backlinks bekommt. – Jetzt nur noch „Abwarten“ und der eigene Onlineshop wird sichtbar durch diese tollen Backlinks.

Einen weiteren Vorteil haben Produkttester noch. Sie haben in der Regel noch einen Youtube-Kanal und eine Facebook Gruppe sowie Instagram-Kanal. Hier wird oftmals mitbeworben. Das heisst man bekommt auch direkt „Kunden“. Allerdings – wichtig ist, dass man den Produkttest ausschließlich als guten Backlink betrachtet, der nach 2-3 Monaten greift. Macht man diese Aktion jeden Monat mit 2 Produkten – zu 20 Bloggern. Hat man nach 6 Monaten schon 240 sehr hochwertige Backlinks. Hochwertige Backlinks hin und her, wichtig ist vor allem dass der Onlineshop auch optimiert ist für eine Konversation. Sonst werden Besucher auf die Seite gelockt und dann springen sie wieder ab.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*