simpli/ Mai 7, 2019/ Neuigkeiten, Suchmaschinenoptimierung allgemein/ 0Kommentare

Fast alle haben schon online eingekauft, sei es auf Plattformen oder eben auf einem eigenen Shop. Mit dem Telefon oder am Computer, allein das stöbern über Shops macht Spass. Und schon allein diese Besucher können helfen das Erlebnis einkaufen, im eigenen Onlineshop verbessern.

Wer kauft ein?
Grundsatzfragen die sich jeder Onlineshop-Betreiber stellen sollte. Welche Zielgruppe ist auf dem Onlineshop? Männer, Frauen, welches Alter haben Sie, Hobbys, Berufsgruppe – je genauer man sein Publikum kennt, desto genauer kann man seinen Onlineshop gestalten. An der Stelle kann ich das Beispiel von Maßstäben nehmen. Der Betreiber der Seite ging davon aus, dass sicherlich der Großteil seiner Kunden männlich ist und die sind alles Handwerker. Weit gefehlt, die Zollstocke wurden von beiden Geschlechtern gleichermaßen gekauft. Dies kann allein daran liegen, dass manche Produkte auch im Auftrag gekauft werden z.B. von einer Einkaufsabteilung. Um hier ein wenig genauer hinzuschauen, sollte man einmal in Google Analytics reinschauen und sich sein Publikum anschauen.

Shopsystem testen
den eigenen Onlineshop testen

Wie besucht man den Onlineshop?
Waren vor ein paar Jahren noch der Großteil der Besucher von Webseiten von Heimcomputer kommend, sind heute fast 70% Benutzer von Mobiltelefonen. Deshalb ist es wichtig das der Shop als auch das komplette Design für Telefone tauglich ist. Und deshalb ist es auch wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, weil es wichtig für die Benutzerfreundlichkeit ist. Daher lohnt es sich auch, man mit Herz und Verstand über die eigene Webseite zu gehen und alles einmal durchgehen. Einfach mal auf ein Bild klicken oder einen Button. Einen Kauf machen und ob man sich durch jede Kategorie hangeln kann. Wie gut kann man suchen? All diese Probleme haben die Besucher der eigenen Webseite auch. Zwar ist der Mobil-Bescher ein wenig „treuer“ und bleibt länger auf der Seite, er hat es aber auch schwerer. Um so wichtiger ist es, das alles von jedem Punkt der Webseite auch funktioniert.

Der Preisvergleich?
Die beiden oberen Punkte sind ohne Frage die wichtigen, um dem Kunden die Sicherheit zu bieten, dass er sich wohl fühlt. Aber er bleibt nicht um jeden Preis. Denn ist das Produkt zu teuer, springt er auch wieder ab und auch wenn es nur ein gefühlter Preis ist, den der Kunde hat. Ein Blick auf die Mitbewerber lohnt sich. Man muss nicht um jeden Preis der billigste sein. Es kommt auch nicht darauf an, dass man der billigste ist – man sollte sich nicht zu sehr vom Mitbewerber-Umfeld abheben. Weder zu teuer noch zu günstig. Zu teuer schreckt die Menschen ab, weil sie dann wissen es geht günstiger, zu billig ist auch nicht gut, da der Kunde dann einen Qualitätsverlust vermutet.

Also einfach mal komplett den eigenen Shop durchtesten. Der Kunde ist kein Fachmann für Shopsysteme, er kann mitunter nicht nachvollziehen, warum keine Email kommt oder wieso die Bankdaten nicht sofort ersichtlich sind. Er weiss auch nicht unbedingt, dass ein DropDown ein Auswahlfeld ist, das man Tabs anklicken kann oder das man sich weitere Informationen bekommen kann, wenn man Links anklickt. Auch wenn Sie ein neues Fenster öffnet, ist nicht immer dem Benutzer bewusst, dass im Hintergrund noch die andere Seite offen ist. Selber kann man das oft gar nicht testen, weil man nicht weiß, wie quer ein Besucher denken kann. (Hier aber gleich vorweg geschickt, man muss sich nicht jedem anpassen, es muss reichen, dass sich der Großteil gut auf der Webseite zurecht finden kann.)

Onlineshop testen
Lasse auch deinen Onlineshop testen

Wie kann man sich also in Sachen Ideen für Shops holen
Ganz einfach, besuche Mitbewerber und andere Onlineshops, schreibe alles heraus was gefällt und einfach ist. Aber nicht nur mit dem Computer testen, sondern auch mit dem Mobiltelefon auch über Mitbewerber klicken. Immer mit der Frage, was gefällt mir, warum würde ich hier kaufen? Wie leicht finde ich mich zurecht. Aber auch Freunde und Verwandte sollen Shops besuchen und ruhig sagen, was ihnen besonders an einem Shop gefällt oder auch nicht gefällt. Was bei der Kaufentscheidung behilflich ist.

Ich will hier auch noch nicht zu weit vorgreifen, aber sowas werde ich hier einbilden. Das man mir die Webseiten schicken kann und ich pflege sie ein und jeder kann einen anderen Bewerten und jeder bekommt auch die Auswertung.

Einen schönen Dienstag Abend

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*