simpli/ April 28, 2019/ Neuigkeiten/ 0Kommentare

Ein paar Jahre hatte ich mich in Sachen SEO und der Suchmaschinenoptimierung zurück gezogen. Still habe ich die Entwicklung bei Google beobachtet als auch Agenturen auf die Finger geschaut. Das habe ich im Rahmen von Kunden gemacht aus der Sicht eines Shopbetreibers. So konnte ich viel über die Bedürfnisse und Ansprüche eines Webshop Inhabers lernen und auch welche Sicht und welcher Anspruch an eine SEO Agentur gestellt wird. Aber auch Adwords Firmen schaute ich mir an und deren Arbeit. Dabei haben sich die Grundzüge nicht verändert in den letzten Jahren. Der Anspruch an eine Webseite ist gleich geblieben. Qualität geht Benutzerfreundlichkeit sind nach wie vor die wichtigsten Indikatoren einer guten Suchmaschinenoptimierung und ist wie schon vor 10 Jahren eine dauerhafte Baustelle.

Aber auch der Anspruch das es mit einer Suchmaschinenoptimierung nicht aufhört. Das es gerade bei Shopbetreibern noch Verkaufsplattformen, Preissuchmaschinen gibt und andere Marketing-Maßnahmen, um ein Produkt zu verkaufen. SEO ist ein Teil des Marketings der eigenen Webseite und darf auch nur als solches Verstanden werden. Suchmaschinenoptimierung baut auf einer guten Konversation der Webseite auf. Aller Traffic der auf eine Seite kommt hängt und steht mit der Qualität der Webseite und wie gut sich ein Benutzer zurecht findet.

Allerdings hat sich der Kunde geändert, er geht mit dem Telefon einkaufen und erwartet mundgerechte Happen und das ganze Einfach serviert. Das Internet ist zum Netzwerk geworden und einzelne Faktoren können kaum noch einzeln betrachtet werden ohne die Wechselwirkungen zu verstehen. Ganze Firmenzweige im Bereich Suchmaschinenoptimierung haben sich spezialisiert Listen und News in dem Bereich zu erstellen um Feinheiten in der Optimierung auszuloten. Dabei muss man nicht so tief ins Detail gehen. Eine gute Webseite ist Informativ und macht Spass zu lesen. Man bekommt die Informationen in Schriftform, als Video, mit Bildern und man kann ggf. noch Erfahrungen lesen. Am Besten ist noch, wenn Facebook, Twitter, Instagram und Co darüber ein paar Erfahrungen bereit stellen.

Dabei stellte ich fest, auch die SEO Agenturen haben es schwerer. Sie müssen mit dem gefährlichen Halbwissen der Shop- und Webseiten- Betreiber leben und geben fast vor, was die Agentur machen soll und scheitern oftmals eben an diesen Anforderungen. Eben weil sich das nicht mit einer modernen Suchmaschinenoptimierung deckt. Denn der Shopbetreiber sieht letztlich die steigenden und fallenden Umsatzzahlen und sucht einen Schuldigen. Die SEO Agentur hat es nicht gebracht, der Umsatz wurde nicht besser und für was? Die Agentur hatte damit viel Arbeit. Keywords, Links setzen, Texte erstellen, Metatags auf der Seite und vieles mehr kosten viel Arbeit und Zeit. Das ist die eigentliche Arbeit. Was aber beim Shopbetreiber nicht gesehen wird. Die SEO Agentur geht bei der Suchmaschinenoptimierung mit der Verbesserung des Rankings hausieren und auf dieses Werbeversprechen wird sie festgenagelt.

Eine SEO Agentur ist letztlich ein Helfer der Verbreitung des Inhaltes der Seite – wenn dies nicht in Geld zu messen ist, ist nicht die Agentur dran schuld sondern der Auftraggeber. Natürlich kann man das nicht direkt dem Auftraggeber unter die Nase halten. Denn das will er nicht hören. Denn die Optimierung einer Seite kostet sehr viel Zeit und wird rund um die Uhr gemacht. Wie man fertig ist, kann man an anderer Stelle wieder anfangen.

Letztlich sollte man sich nicht allein auf eine SEO Agentur verlassen sondern auf einen Helfer, der diese Leistungen von SEO und SEA sowie den Verkaufsplattformen und Preissuchmaschinen optimiert und ein gesamt Marketing-Konzept entwickeln. (wo man oft auch nur Testen kann ob etwas so funktioniert)

Willkommen auf meinem Blog der Suchmaschinenoptimierung

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*