simpli/ Juni 14, 2011/ Neuigkeiten/ 0Kommentare

Im Bereich der Suchmaschinenoptimierung wackelt es mal wieder gewaltig. Google stellt seine Suche ein weiteres Mal um und will höherwertige Inhalte besser platzieren lassen. In erster Linie will Google damit den sinnlosen Contentaufbau stoppen, denn man sich mittels Hobby-Texterstellern und Textagenturen aufgebaut hat. Aber auch Preissuchmaschinen werden unter diesem Update zu leiden haben.

Mit Sicherheit ist das gerade für viele User eine tolle Sache, mit Null Aussage wieder in der Versenkung verschwinden. Zu oft hat man etwas gesucht und ist auf einer Seite gelandet die einem nicht wirklich weiter geholfen hat. Dieses Update straft aber kleine Webbenutzer ab, die auch etwas zu sagen haben, die auch eine Meinung haben und dies von einem Google-Algo. als nicht wichtig erkannt werden.

Folgende Fragen sollte sich in Zukunft ein Webmaster stellen – ich bin mal so frech und kommentiere das ganze aus meiner Sicht.

1. Würdest Du den Informationen in diesem Artikel vertrauen?

Ich denke mal eher, ob man diesen Text auch nachvollziehen kann, ob man den Text versteht und ob man diese Meinung teilt. Dies ist auch noch Nachvollziehbar, denn dies macht jede Informationsseite.

2. Wurde dieser Artikel von einem Experten geschrieben, der sich wirklich mit dem Thema auskennt?

Genau hier sind wir schon bei dem Thema, wer definiert einen Experten? Ein Google Alg.?

3.Gibt es auf der Webseite Artikel mit gleichem oder ähnlichem Inhalt, welche lediglich auf etwas andere Keywords optimiert sind?

Hier fallen sämtliche Produkt-Seiten heraus, bsp. wenn ein Schuh eine andere Farbe oder größe hat, wird dieser nur noch unzureichend gefunden.

4. Würdest Du dieser Webseite Deine Kreditkarteninformationen anvertrauen?

Wo man allgemein schon Angst hat seinen Namen auf einer Webseite zu schreiben. Aber okay, dies ist eine Frage, was dies verdeutlichen soll.

5. Weist dieser Artikel stilistische, grammatikale oder Fehler in der Rechtschreibung auf?

Hier sind wahrscheinlich die Textgeneratoren und China-Texte gemeint. Aber auch Hobby-Blogger, die einfach nur Ihren Frust von der Seele schreiben wollen, haben nun kaum mehr eine Chance gefunden zu werden.

6. Richten sich die Artikel dieser Webseite nach den Interessen der Leser oder dienen sie offenkundig nur dazu, in Suchmaschinen gefunden zu werden?

Hier beißt sich die Maus in den Schwanz. Mittlerweile gibt es soviele Webseiten, dass man um eine “Optimierung” der Webseite nicht mehr drum herum kommt. Sprich, man hat schon den Ansport vor Seite XY zu liegen und hier ein wenig was heraus zu holen.

7. Beinhaltet dieser Artikel neue Informationen oder eine einzigartige Betrachtungsweise des Themas? Beschreibt dieser Artikel unterschiedliche Sichtweisen des Themas?

Wie oft hat man bahnbrechend neue Informationen, gerade ein Blogger schreibt so wie Ihm der Schnabel gewachsen ist und lässt auch seine Erfahrungen mit einfliesen.

8. Verfügt diese Webseite im Vergleich zu ähnlichen Seiten über einen wirklichen Mehrwert?

Also Autor ist man immer überzeugt das seine Seite einen gewissen Mehrwert hat. Das macht ja den Menschen aus, dass man mit seiner Ausdrucksweise überzeugt.

9. Findet eine regelmäßige Kontrolle des Inhalts dieser Webseite statt?

Wenn nur einer eine Webseite hat, dann kann er sich höchstens selber kontrollieren.

10. Ist diese Webseite in ihrem Bereich eine anerkannte Autorität?

Wie kann man denn eine werden, wenn man nicht schon eine ist?

11. Wurde die Erstellung des Contents dieser Seite in Auftrag gegeben oder werden die Inhalte auch auf anderen Seiten des Betreibers publiziert?

Puuuuh, nun dürften theoretisch alle Zeitungsseiten nicht mehr gefunden werden. Aber ich denke das wird dann doch nicht so gemeint sein.

12. Wurde dieser Artikel professionell geschrieben oder eher auf die Schnelle veröffentlicht?

Da sind wir wieder beim Hobby-Blogger, der schreibt in der Regel drauf los, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. (so wie ich gerade)

13. Würdest Du Deine Gesundheit betreffende Informationen dieser Webseite vertrauen?

Wahrscheinlich soll dies spezifisch zu diesem Thema sein.

14. Würde Dir diese Webseite wieder einfallen wenn lediglich der Name genannt wird?

Der Wiedererkennungswert – Ich denke das sollte man mal ausprobieren. Ich glaube fast kein einziges Shopsystem würde diesem Test bestehen.

15. Behandelt dieser Artikel alle erforderlichen Sichtweisen der Thematik?

Ich glaube dieser Punkt wird jetzt das dritte mal aufgezählt, was mir sagt, dass es ja recht wichtig sein muss. Sofern dies wirklich so sein sollte, dann stelle ich mir die Frage, wer entscheidet, dass wirklich alle Sichtweisen mit betrachtet werden?

16. Beinhaltet dieser Artikel weiterführende Gedanken oder tiefgreifende Analysen?

Wie die Vorgänger-Frage, stelle ich mir die Frage, soll jeder Blogger und jeder kleine Webseiten Betreiber zu einem Wiki werden? Schon allein wenn ich was kaufen will, dann entscheide ich pur, ob mir die Optik des Shops gefällt und ob der Anbieter Seriös ist.

17. Ist dieses eine Webseite, die Du bookmarken oder Deinen Freunden weiterempfehlen würdest?

Ich stelle mir das gerade bei einer Potenzmittelseite vor. Wenn ich ein kleines Problemchen hätte und dann dies abspeichere oder gar einem Freund weiter schicke. Ich denke ein Like Button der nicht auf mich zeigt, wäre schon gut.

18. Beinhaltet dieser Artikel so viel Werbung, dass diese vom Lesen des Artikels ablenkt?

Pffff, Pfff, Wenn wir schon allein die Google Seite nehmen, dass 3 Werbungen oben und 8 Werbungen an der Seite sind. Ich will nicht unken, aber Google sollte sich selber sofort aus den Index werfen. Nein aber Spass, die meisten Webseiten finanzieren Ihre Informationen durch Werbung.

19. Könntest Du Dir vorstellen, dass dieser Artikel auch in einem Magazin oder Buch veröffentlicht wird?

Ich stelle mir gerade eine Werbeseite vor, die ich in einem Magazin veröffentliche – Ja kann ich. Jedes Magazin ist voll davon und da sind wir wieder beim vorangegangen Thema, Werbung muss sein.

20. Sind die Artikel dieser Webseite zu kurz, zu oberflächlich oder einfach nicht hilfreich?

Gerade eine werbende Landing Page ist oft kurz. Sie bietet die Sichtweise des Shopbetreibers auf das Produkt, welche er hervor heben will.

21. Ist diese Webseite mit großer Sorgfalt bzw. Liebe zum Detail gestaltet?

Hat die Mutti mit Liebe gekocht? Ja sicherlich, die meisten auch wenn angestellte Hobbyschreiber, schreiben ihre Liebe mit rein.

22. Hätten die Besucher dieser Webseite etwas zu beanstanden wenn sie die Seite das erste Mal sehen?

In vielen Punkten stimme ich überein. Wahrscheinlich ist dies auch richtig, aber ich sehe es nicht ein, dass man mit einer solchen Änderung eine 2 Klassengesellschaft forsiert und genau, dass hat den Anschein. Denn nur wer es sich Leisten kann, einen riesigen Beitrag zu machen und Meinungen zu kaufen, der wird in Zukunft auch in Google zu finden sein. Alle anderen werden kaum mehr eine Chance haben. Wie in einem anderen Blog schon beschrieben, es ist erschreckend, welche Macht man der Suchmaschine Google gegeben hat. Das div. Blogs darüber philosopieren welche Auswirkungen dies auf das Ranking hat.

Ich / wir als SEO-Werbung lassen auch Texte anfertigen und stellen diese einmaligen Inhalte auf Themenbezogene Blogs. Gern mag ich zugeben, dass dies nicht immer das neuste vom Neuen ist, aber jeder Text wurde mit Liebe geschrieben und ist einmalig. Jeden kann man lesen und bietet auch wirkliche Informationen. Eines kann ich aber jetzt schon sagen, wie auch immer Panda sein wird, letztlich bleibt der Themenrelevante Backlink, ein Themenrelevanter Backlink, ob er nun gut oder Schlecht gefunden wird. Denn letztlich will man mit seiner Seite gefunden werden und nicht mit einer Content-Seite.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*