Ich war doch auf Platz 1?

Last modified date

Comments: 0

1. Platz in Google

Nahezu täglich höre ich, ich war doch mit dem Keyword X vor ein paar Monaten noch auf der ersten Seite oder gar auf Platz 1 in Google zu finden und nun bin ich auf Seite 5 oder noch weiter hinter abgerutscht. Ich habe doch nichts verändert.

Genau das ist das Problem – “Ich habe nichts verändert.”

denn:

  • Google verändert in Zeitabständen seinen Suchrhythmus. Das heisst, wenn man vor einem halben Jahr mit diesem Suchmodus gut gelistet worden ist, muss dies heute nicht mehr so sein.
  • Mitbewerber schlafen nicht. Auch Ihr Mitbewerber möchte mit Ihrem Begriff oben stehen. Er verspricht sich bessere Umsatzzahlen. Also setzt er alles daran, das er dem Suchmodus von Google gefällt und Sie überholt.
  • Auch heisst ja, wer seine Homepage nicht verändert, liefert alte Informationen. Genau dies sieht auch Google so. Wenn keine Neuigkeiten mehr kommen, schaut Google bei Ihnen weniger vorbei.

Suchmaschinenoptimierung heisst also, nicht nur das man auf die ersten Plätze kommt, sondern das man diese auch verteidigt. Daher ist dies ein immer währender Prozess. Dies kann man recht einfach erreichen.

  1. Bauen Sie weiterhin Links zu Ihrer Webseite auf. Jeder Link der dazu kommt, zeigt Google, Ihre Seite ist noch aktuell.
  2. Verändern Sie von Zeit zu Zeit die Startseite. Dies kann mit Live-Shopping Artikeln erreichen. Aber auch mit Sonderangeboten die einmal die Woche wechseln.
  3. News teilen nicht nur dem Kunden mit, dass Sie etwas neues haben, auch Google weiss, hier passiert etwas.
  4. Erneuern Sie von Zeit zu Zeit Ihre Sitemap und laden Sie diese in Google hoch. Gerade wenn Sie Hilfeseiten in Ihre Webseite einpflegen.
  5. Kleine Spielchen und Gewinne ködern nicht nur Kunden. Auch Google erkennt, hier passiert im Moment etwas. Aber nicht nur das Spielchen, sondern dies muss auch gepflegt werden.

Das sind natürlich nur Beispiele, wie eine Webseite auf den ersten Seiten bleibt. Es gibt natürlich auch weitere Dinge, die dazu beitragen. Wichtig ist, dass Sie an der Webseite arbeiten und das man Neuigkeiten erkennt und diese auch Public gemacht werden. Sollten Sie also mal eine großere Neuerung haben, wie ein Umzug in neue Räumlichkeiten, zusätzliche Versandoptionen oder Zahlungsmittel, teilen Sie dies über eine PR-Mitteilung mit. PR-Mitteilungen werden, sofern der Pressekodex eingehalten wird, innerhalb von wenigen Sekunden referenziert. Sollte man keine PR-Mitteilung verfassen, weil nur ein paar Produkte hinzu gekommen sind, tut ein Blog auch diese Arbeit.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

simpli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment